Warren Buffett Privatjets für zehn Milliarden Dollar bestellt

Es ist der größte Auftrag für Privatflugzeuge überhaupt: US-Investmentlegende Warren Buffett bestellt 125 Jets bei Bombardier und Cessna - und es könnten noch viel mehr werden.
Multimilliardär Buffett:

Multimilliardär Buffett:

Foto: LUCAS JACKSON/ REUTERS

Vancouver/Columbus - Der weltgrößte Privatjetbetreiber Netjets lockt die Flugzeugbauer Bombardier und Cessna mit einem Milliardenauftrag. Die Bestellung von bis zu 425 Flugzeugen habe einen Gesamtwert von bis zu 9,6 Milliarden US-Dollar (7,6 Milliarden Euro), teilte das Unternehmen von US-Milliardär Warren Buffett mit. Dies sei der größte Auftrag, den es jemals für Privatflugzeuge gegeben habe. Allerdings sind die meisten der Maschinen noch nicht fest bestellt.

NetJets gehört zu Buffetts Holdinggesellschaft Berkshire Hathaway . Die Gesellschaft vermietet Geschäftsreiseflugzeuge und bietet Interessenten an, sich an solchen Maschinen zu beteiligen. Netjets war lange das Sorgenkind von Buffett, bevor der Marktführer in den vergangenen zwei Jahren die Wende schaffte.

Mit 7,3 Milliarden Dollar geht der Großteil an den kanadischen Konzern Bombardier . Bei den neuen Flugzeugen handelt es sich um bis zu 275 Exemplare der Bombardier Challenger, von denen Netjets einhundert fest bestellt hat. Bei den übrigen 175 Maschinen handelt es sich um Kaufoptionen.

Bei Cessna hat sich Netjets 150 Maschinen des Typs Citation Latitudes gesichert - davon sind 25 fest bestellt und 125 Optionen.

Beim Wert von Flugzeugbestellungen ist allerdings Vorsicht geboten. Auf die genannten Listenpreise sind gerade bei Großaufträgen Nachlässe im zweistelligen Prozentbereich üblich.

ts/rtr