Fotostrecke

Lufthansa: Die Baustellen des Konzerns

Foto: Maurizio Gambarini/ picture-alliance/ dpa

Mögliche Übernahme Lufthansa fliegt auf portugiesische TAP

Europas größte Fluggesellschaft Lufthansa liebäugelt nach ihrer Trennung von der britischen BMI mit der staatlichen portugiesischen TAP. Allerdings ist die Lufthansa dabei nicht der einzige Interessent.

London - Europas größte Fluggesellschaft werde sich die staatliche TAP genau ansehen, sagte Lufthansa-Chef Christoph Franz der "Financial Times". Die TAP könne für die Lufthansa wegen ihrer Flüge nach Brasilien interessant sein, da die Nachfrage nach Flügen in das boomende Schwellenland hoch sei.

TAP flog dem Bericht zufolge 2010 bei einem Jahresumsatz von 2,3 Milliarden Euro einen Verlust von 57,1 Millionen ein. Portugals Regierung will die Fluggesellschaft noch in diesem Jahr privatisieren. Auch die British-Airways Mutter International Airlines Group (IAG) hat bereits Interesse signalisiert. Sie hatte der Lufthansa  im April bereits die defizitäre BMI abgenommen.

Nach der Übernahme der Verlustbringer BMI und Austrian Airlines (AUA) im Jahr 2009 hatte sich die Lufthansa mit Zukäufen zurückgehalten und sich auf die Sanierung ihres Geschäfts konzentriert. Nun zeigte sich Franz angriffslustiger: "Ich bin absolut bereit, mit der Konsolidierung weiterzumachen, wenn es wertvolle Übernahmeziele gibt", sagte der Manager der Zeitung.

Bekäme IAG den Zuschlag für die TAP, könnte der Lufthansa auch ein wichtiger Partner verlorengehen: Die portugiesische Fluglinie gehört wie die Lufthansa zum weltgrößten Luftfahrtbündnis Star Alliance.

ts/dpa-afx/rtr/dapd
Mehr lesen über Verwandte Artikel