Nach Filmflopp Disneys Studioboss schmeißt hin

Beim Disney-Channel feierte er Erfolge, als Chef der Filmstudios hat er den 200-Millionen-Dollar-Flopp "John Carter" zu verantworten. Nun zieht Rich Ross Konsequenzen.
Ross: "Ich glaube nicht mehr, dass die Vorstandsrolle zu mir passt"

Ross: "Ich glaube nicht mehr, dass die Vorstandsrolle zu mir passt"

Foto: Damian Dovarganes/ AP
ts/dpa-afx