Hapag-Lloyd-Verkauf Tui kann mit 600 Millionen Euro rechnen

Die Konditionen für den Hapag-Lloyd-Verkauf stehen offenbar fest. Medienberichten zufolge will die Stadt Hamburg dem Reisekonzern Tui 420 Millionen Euro für weitere Anteile an der ortsansässigen Reederei zahlen. Logistikmilliardär Klaus-Michael Kühne ist mit einem kleineren Betrag dabei.
Kurs Hamburg: Tui verkauft große Teile seines Besitzes an der Reederei Hapag Lloyd. Zum Zug kommt das Hamburger Investorenkonsortium Albert Ballin

Kurs Hamburg: Tui verkauft große Teile seines Besitzes an der Reederei Hapag Lloyd. Zum Zug kommt das Hamburger Investorenkonsortium Albert Ballin

Foto: A9999 Hapag-Lloyd/ dpa/dpaweb
nis/rtr