Imageprofile 2012 Audi genießt das höchste Ansehen

Mehr als 4000 Führungskräfte hat manager magazin befragt, jetzt steht das Ergebnis fest: Die VW-Tochter Audi ist das bei deutschen Führungskräften angesehenste Unternehmen. Das ist das Ergebnis der "Imageprofile 2012", der größten Studie zum Image der Topkonzerne in Deutschland.
Besonders angesehen: Audi ist Gesamtsieger bei den Imageprofilen 2012

Besonders angesehen: Audi ist Gesamtsieger bei den Imageprofilen 2012

Foto: Frank Leonhardt/ dpa

Hamburg - Zum 16. Mal hat manager magazin rund 4000 Vorstände, Geschäftsführer und leitende Angestellte um ihre Meinung zur Reputation der größten in Deutschland tätigen Unternehmen gebeten. Dabei hat sich erneut das überragende Ansehen der Autohersteller bestätigt. Im Imageranking, das im neuen manager magazin (Erscheinungstermin 20. Januar) veröffentlicht wird, folgt auf den Imagesieger Audi  der Autobauer BMW  auf Rang zwei. Der mehrfache Sieger Porsche  belegt den vierten Platz. Rang drei hat der Computerriese Apple  erobert.

Audi erreichte den Spitzenplatz in dieser Studie zum ersten Mal. Zu den ersten zehn der untersuchten 170 Unternehmen zählen außerdem Bosch (Platz 5), Miele (6), Volkswagen und Adidas mit gleicher Punktzahl auf Rang 7, Daimler (9) und der Autozulieferer ZF Friedrichshafen (10).

Absteiger Nokia und Commerzbank

Den größten Imagezuwachs schafften die Unternehmen Siemens, SGL Carbon und EADS. Den stärksten Ansehensschwund verzeichnen Nokia, die Commerzbank, Heidelberger Druckmaschinen und Air Berlin. Das schlechteste Image aller untersuchten Unternehmen besitzt Schlecker.

Fotostrecke

Imageprofile 2012: Die Branchensieger im Überblick

Foto: Roberto Hegeler

Bei der Wertung nach Branchen konnten sich zahlreiche große Namen durchsetzen. Darunter BASF (Grundstoffe), Bosch (Industriegüter), Fresenius (Pharma), Miele (Konsumgüter), Amazon (Handel), Lufthansa (Transport und Touristik), Apple (IT und Kommunikation) und Bertelsmann (Medien). In der Finanzbranche belegte die Münchener Rückversicherung den Spitzenplatz.

Die Studie Imageprofile umfasst 170 Unternehmen. Die Auswahl berücksichtigt Unternehmen aus zehn Branchen, darunter Dax-Werte und führende internationale Konzerne. Die Umfrage führt Professor Joachim Schwalbach von der Humboldt-Universität zu Berlin im Auftrag von manager magazin durch. Abgefragt wurde nicht nur das Gesamtimage jedes Unternehmens, sondern zusätzlich auch Wertungen bei fünf imagebildenden Faktoren wie Kundenorientierung und Innovationskraft.

Mehr lesen über

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.