Golf von Mexiko BP wirft Halliburton Vernichtung von Ölpest-Beweisen vor

Schwere Vorwürfe im Prozess um den Untergang der "Deepwater Horizon": Der Ölkonzern BP behauptet, Geschäftspartner Halliburton habe für das Bohrloch minderwertigen Zement geliefert. Entsprechende Beweise soll das Unternehmen absichtlich vernichtet haben.
Brand auf der "Deepwater Horizon": 780 Millionen Liter Öl ausgelaufen

Brand auf der "Deepwater Horizon": 780 Millionen Liter Öl ausgelaufen

Foto: REUTERS/ U.S. Coast Guard
dab/dapd/rtr
Mehr lesen über