Allianz Gewinnziele bestätigt

Die Allianz hat nach dem schwierigen dritten Quartal mit massiven Verwerfungen an den Aktien- und Anleihemärkten ihre Geschäftsprognose für 2011 bekräftigt.
Allianz: Geschäftsprognose bestätigt - trotz des ruppigen Umfelds

Allianz: Geschäftsprognose bestätigt - trotz des ruppigen Umfelds

Foto: ? Michaela Rehle / Reuters/ REUTERS

London - Europas größter Versicherer Allianz  hält trotz der Turbulenzen an den Finanzmärkten an seinem Gewinnziel für das laufende Jahr fest. Der operative Gewinn werde in diesem Jahr voraussichtlich in der Spanne von 7,5 Milliarden bis 8,5 Milliarden Euro liegen, heißt es in einer Präsentation von Allianz-Chef Michael Diekmann zu einer Analystenveranstaltung am Donnerstag in London. In Staatsanleihen der hochverschuldeten EU-Staaten habe der Konzern nur begrenzt Geld angelegt.

Zur Jahresmitte hatte der Konzern den Angaben zufolge Staatsanleihen aus Griechenland, Portugal, Irland und Spanien - den sogenannten PIGS-Staaten - in Höhe von 7,3 Milliarden Euro im Bestand. Dies entspreche 1,6 Prozent der gesamten Finanzanlagen des Konzerns. Der Löwenanteil entfalle mit 5,1 Milliarden Euro auf Spanien, für Griechenland nennt die Allianz eine Summe von 782 Millionen Euro.

Rechnet man die Anleihen des ebenfalls hochverschuldeten Italien hinzu, steigt das Allianz-Engagement in den PIIGS-Staaten genannten Ländern allerdings auf 36,4 Milliarden Euro. Darin waren zum Stichtag unrealisierte Verluste in Höhe von 1,4 Milliarden Euro enthalten.

got/dpa-afxp/reuters
Mehr lesen über
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.