Ex-Siemens-Manager verurteilt Ganswindt muss 175.000 Euro Strafe zahlen

Das Korruptionsverfahren gegen den ehemaligen Siemens-Vorstand wird gegen eine Geldauflage eingestellt. Der Manager muss 175.000 Euro zahlen. Er war wegen vorsätzlicher Verletzung der Aufsichtspflicht in Betrieben und Unternehmen angeklagt worden.
Thomas Ganswindt: Verfahren gegen Geldstrafe eingestellt

Thomas Ganswindt: Verfahren gegen Geldstrafe eingestellt

Foto: MICHAEL DALDER/ REUTERS
kst/rtr/afp/apd
Mehr lesen über