Geistiges Eigentum Deutschland schützt seine Firmen am besten

In der Bundesrepublik sind Patente, Marken und Urheberrechte laut einer Studie weltweit am besten geschützt. Großbritannien rutschte auf Platz zwei. In wichtigen Schwellenländern wie China beobachten die befragten Juristen und Manager deutliche Verbesserungen.
Der Name ist Programm: Patent-Motorwagen von Carl Benz. Deutschland schützt geistiges Eigentum einer Studie zufolge besonders effektiv.

Der Name ist Programm: Patent-Motorwagen von Carl Benz. Deutschland schützt geistiges Eigentum einer Studie zufolge besonders effektiv.

Foto: Ulrich_Zaiser/ picture-alliance / dpa

Hamburg - Geistiges Eigentum ist in Deutschland so gut geschützt wie nirgendwo sonst auf der Welt. Verwaltungsverfahren seien effizient organisiert, Gerichte fachkundig besetzt und die Rechtsprechung konsistent, urteilen die befragten Experten einer Studie im Auftrag der internationalen Kanzlei Taylor Wessing.

Zudem lassen sich in keinem anderen Land Patente, Geschmacksmuster oder Marken so kostengünstig anmelden, verwalten und verteidigen. Den entscheidenden Vorsprung vor Großbritannien - dem erstplatzierten Land bei der vergangenen Untersuchung aus dem Jahr 2009 - erlangte Deutschland, weil Firmen nichtige Patente ihrer Wettbewerber schneller vernichten können als bisher.

Weltweit kommt der Schutz geistigen Eigentums der Studie zufolge voran. Insbesondere Schwellenländer wie China, Indien und Russland holten deutlich auf. "Die chinesische Regierung bemüht sich sehr, das Image eines Piratenstaates abzuschütteln", sagt der frühere Beauftragte für Geistiges Eigentum der EU-Kommission für China und heutige Kanzleipartner, Thomas Pattloch. Davon profitierten zunächst vor allem chinesische Firmen, doch die Wertschätzung für geistiges Eigentum nehme allgemein zu.

Fotostrecke

Automesse Shanghai: Neuheiten, Kopien und Kuriositäten

Foto: ALY SONG/ REUTERS

In der Vergangenheit waren westliche Firmen immer wieder an den chinesischen Interpretation von Kopie, Raub geistigen Diebstahls und Patentschutz verzweifelt. Chinesische Autobauer kontern die immer wiederkehrenden Plagiatsvorwürfe gern mit folgendem Argument: Eine Kopie zeigt den Respekt vor dem Original. Noch auf der diesjährigen Shanghai Motor Show warteten einheimische Autobauer mit Modellen auf, die verdächtig an deutsche und amerikanische Vorbilder erinnerten.

"Es ist richtig, dass in einer so großen und aktiven Volkswirtschaft wie China immer noch viele Fälschungen und Kopien hergestellt und gehandelt werden", sagt Pattloch. Der Staat steuere aber zunehmend gegen - anders als beispielsweise in Indien. Dies könne aber auch dazu führen, dass chinesische Firmen künftig häufiger vor Gericht versuchen würden, ihre Ansprüche auch gegenüber deutschen Firmen durchzusetzen.

Die Untersuchung berücksichtigt nach Angaben der Autoren den Stand der Gesetzgebung, aktuelle Urteile sowie wirtschaftliche Kennzahlen, aber auch über 14.000 Einschätzungen von Juristen und Managern weltweit.

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.