Zeitz-Nachfolge 32-Jähriger wird neuer Puma-Chef

Nach monatelanger Suche präsentiert Puma-Chef Jochen Zeitz seinen Nachfolger: Der erst 32-jährige Franz Koch soll den Sportartikelhersteller nach der Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft führen. Zeitz zieht sich in den Verwaltungsrat zurück.
Franz Koch: Bisher Chefstratege bei Puma

Franz Koch: Bisher Chefstratege bei Puma

Herzogenaurach - Der bisherige Chefstratege Franz Koch soll nach der Umwandlung des Unternehmens in eine Europäische Aktiengesellschaft (SE) neuer Vorsitzender der Geschäftsführung werden, teilte Puma mit. Darüber hinaus werde Koch mit sofortiger Wirkung als Vorstand für Strategie und Unternehmensentwicklung zum neuen Mitglied des Vorstands bestellt.

Der 47-jährige Jochen Zeitz führt Puma  seit 18 Jahren. Der 32-jährige Koch entwickelte zusammen mit ihm und dem Puma-Vorstand den Fünf-Jahres-Wachstumsplan mit dem Ziel, den Umsatz bis 2015 auf vier Milliarden Euro zu bringen.

Wie bereits im vergangenen Jahr angekündigt, steht das Unternehmen vor der Umwandlung in eine Europäische Aktiengesellschaft und wird künftig unter Puma SE firmieren. Die Umwandlung erfordert die Zustimmung durch die Hauptversammlung am 14. April 2011. Nach erfolgter Umwandlung in eine SE wird Pumas derzeitiger Vorstandsvorsitzender Jochen Zeitz künftig Vorsitzender des Verwaltungsrats (Executive Chairman) der Puma SE.

"Die Ernennung von Franz Koch ist das Ergebnis eines intensiven und sorgfältigen Auswahlprozesses, in dessen Rahmen zahlreiche externe und interne Kandidaten geprüft wurden", teilte das Unternehmen mit.

Der scheidende Vorstandschef Zeitz zeigte sich davon überzeugt, dass Koch "der richtige Mann zur richtigen Zeit ist", denn er verfüge über herausragende Qualifikationen und werde Puma mit hohem Engagement führen. Zudem habe Koch einen wichtigen Beitrag zu unserem Rekordumsatz im Geschäftsjahr 2010 geliefert, sagte Zeitz weiter.

mg/dpa-afx/dapd
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.