Sonntag, 8. Dezember 2019

Preissenkung Lufthansa greift Billigflieger an

Neue Preise, neue Destinationen: Die Lufthansa investiert mehrere Millionen Euro, um der Konkurrenz Kunden abzujagen

Die Lufthansa verschärft ihren Kampf gegen Billigflieger und bietet ab April auch Billigtickets für einfache Strecken an. Bisher konnten Reisende innerhalb Deutschlands für 99 Euro hin und zurück fliegen, nun sinkt auch der Preis für eine Strecke.

Frankfurt am Main - Auf allen 41 innerdeutschen Verbindungen könnten die Kunden künftig ab einem Komplettpreis von 59 Euro pro Strecke fliegen, kündigte Lufthansa an. Bisher hatte der Konzern seine Billigtickets nur als Hin- und Rückflugschein zu einem Preis ab 99 Euro verkauft.

Mit ihrem neuen Angebot verschärft die größte deutsche Fluggesellschaft ihren Kampf gegen Billigflieger wie etwa Air Berlin Börsen-Chart zeigen. Fachmedien zufolge investiert Lufthansa Börsen-Chart zeigen mehrere Millionen Euro in ihre Marketingstrategie mit dem Ziel, in der Gunst der Passagiere zuzulegen.

Außerdem erweitert die Fluggesellschaft ihr Streckennetz. Neu hinzugekommen sind unter anderem die Urlaubsziele Antalya, Ibiza, Palermo und Trondheim.

Mit der weltweit größten Passagiermaschine, dem Airbus A 380, wird die Lufthansa ab 10. Mai auch nach San Francisco fliegen. Bisher steuert die Kranich-Linie mit dem A380 Johannesburg, New York, Peking und Tokio an. Ein sechster A-380-Zielort werde noch bestimmt und solle zur Jahresmitte ins Programm aufgenommen werden, hieß es.

mg/afp

© manager magazin 2011
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung