Puppenhersteller Zapf-Chef geht nach zwölf Tagen

Die Chefsuche beim angeschlagenen Puppenhersteller Zapf Creation nimmt kein Ende. Nach nur zwölf Tagen im Amt ist Jaime Ferri Llorens wieder von der Spitze des Unternehmens zurückgetreten. Der Spanier war der vierte Chef innerhalb von vier Jahren.
Schwierigkeiten bei der Chefsuche: Einen Nachfolger für Llorens hat Zapf noch nicht bekannt vorgestellt

Schwierigkeiten bei der Chefsuche: Einen Nachfolger für Llorens hat Zapf noch nicht bekannt vorgestellt

Foto: DPA

München - Der neue Vorstandschef Jaime Ferri Llorens tritt nach nur zwölf Tagen im Amt aus gesundheitlichen Gründen wieder ab, wie der Puppenhersteller Zapf mitteilte. Weitere Details zu den Gründen wurden nicht genannt.

Der Spanier war zu Jahresbeginn in den Vorstand eingezogen und hatte ab 16. Februar den Chefposten übernommen. Zapf sucht seit geraumer Zeit nach einer langfristigen Besetzung des Chefpostens - allerdings ohne Erfolg.

Notgedrungen behilft sich der Aufsichtsrat immer wieder mit Übergangslösungen. Wer künftig an der Spitze des Konzerns stehen soll, ist noch unklar.

mg/rtr