ACS Sieg bei Hochtief, Kursrutsch an der Börse

Der größte deutsche Baukonzern Hochtief wird bald in spanische Hände übergehen. Nachdem die letzte Frist abgelaufen ist, hat der spanische Angreifer ACS seinen Anteil auf mehr als 33 Prozent erhöht. ACS-Aktionäre bewerten die Übernahme mit Skepsis: An der Börse in Madrid bricht das Papier ein.
Ziele erreicht: ACS-Chef Florentino Perez

Ziele erreicht: ACS-Chef Florentino Perez

Foto: REUTERS
mg/rtr
Mehr lesen über