RWE Innogy Keine Windenergie ohne Kernenergie

Deutschlands Energieriesen müssen erneuerbare Energien fördern, zugleich aber ihr teils lukratives Altgeschäft verteidigen. In diesem Konflikt steckt auch RWE-Innogy-Chef Fritz Vahrenholt - und macht nach einer Zwei-Milliarden-Euro-Investition in einen Windpark eine verblüffende Rechnung auf.
Offshore-Windpark vor Großbritannien: RWE, Siemens und die Stadtwerke München haben gemeinsam mehr als zwei Milliarden Euro in ein solches Projekt investiert

Offshore-Windpark vor Großbritannien: RWE, Siemens und die Stadtwerke München haben gemeinsam mehr als zwei Milliarden Euro in ein solches Projekt investiert

Foto: SHAUN CURRY/ AFP