Trotz Gewinneinbruch Unicredit verdient mehr als erwartet

Italiens größte Bank Unicredit hat im vergangenen Jahr einen kräftigen Gewinneinbruch erlitten. Der Nettogewinn schrumpfte 2009 binnen Jahresfrist um 58 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro, wie das Institut am Mittwoch mitteilte. Damit verdiente Unicredit aber immer noch mehr als erwartet.

Mailand - Analysten hatten im Schnitt bei Unicredit  mit einem Plus von 1,57 Milliarden Euro gerechnet. Die Kernkapitalquote stieg nach einer Kapitalerhöhung auf 8,47 Prozent nach 7,55 Prozent Ende September.

Das Institut kündigte an, wieder eine Dividende von drei Cent je Aktie zu zahlen. Unicredit ist in Deutschland mit der Münchner HypoVereinsbank aktiv. Am Donnerstag werden die Zahlen der HVB erwartet, bei der das Investmentbanking der Gruppe gebündelt ist.

manager magazin mit Material von reuters