Autoabsatz Opel wieder Nummer zwei in Deutschland

Opel ist wieder zweiter auf der Rangliste der deutschen Autobauer - jedenfalls, wenn es nach den Zulassungen geht. Der Hersteller steigerte sich in dieser Wertung um 31 Prozent. Gründe waren vor allem die Abwrackprämie sowie der Erfolg neuer Modelle.

Hamburg - Der Autohersteller Opel hat sich im Krisenjahr 2009 den zweiten Platz in der deutschen Zulassungsstatistik zurückerobert. Dank neuer Modelle und staatlicher Abwrackprämie stieg die Zahl der neu zugelassenen Autos mit dem Blitz binnen Jahresfrist um 31 Prozent auf rund 339.000, wie das Unternehmen am Dienstag in Rüsselsheim mitteilte.

Der Marktanteil sei damit auf 8,9 Prozent gestiegen und Opel belege wieder hinter Volkswagen den zweiten Rang in der Zulassungsstatistik. 2008 war die Europatochter von General Motors auch von BMW und Mercedes überholt worden. Für den im Dezember eingeführten Kompaktwagen Astra lägen europaweit bereits 60.000 Bestellungen vor.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Mehr lesen über