Statistik VW Golf beliebtestes Auto der Abwracker

Die Abwrackprämie kam laut einer Statistik vor allem Volkswagen zugute. Etwa jeder zehnte Käufer, der sein altes Auto verschrottete und sich mithilfe der Umweltprämie einen Neuwagen zulegte, erwarb einen VW Golf oder Jetta. Opel landet dagegen nur auf Platz fünf.

Eschborn - Laut dem Bundesamt für Ausfuhrkontrolle und Wirtschaft (Bafa) hat die staatliche Umweltprämie einen kräftigen Nachfrageschub in der Automobilbranche in Deutschland ausgelöst. Mit Abstand am häufigsten verschrottet - aber auch neu gekauft - wurden der VW Golf und VW Jetta, die in den Statistiken zu einer Klasse zusammengefasst sind. Bei Neu- und Altwagen liegt der Anteil bei über 10 Prozent, wie das Bafa am Samstag mitteilte.

Mit einem Anteil von 4,3 Prozent landete mit dem Polo auch auf Platz drei im Ranking ein Auto aus Wolfsburg. Platz zwei belegt nach den Angaben ein Fahrzeug der Volkswagen-Tochter Skoda: Mithilfe der staatlichen Prämie wurden 59.800 Fabia gekauft. Das sind 4,6 Prozent der rund 1,3 Millionen in der Bafa-Statistik erfassten Neufahrzeuge.

Opel auf Platz fünf

Auch der angeschlagene Autobauer Opel rangiert mit zwei Modellen (Corsa: 4,1 Prozent, Astra: 3,8 Prozent) in den Top 5 der Bafa-Liste. Zudem waren bei den Käufern, die die Verschrottungsprämie nutzten, der Ford Fiesta, die Fiat-Modelle Panda und Punto sowie der Dacia Sandero besonders gefragt.

Insgesamt profitierten von dem Programm knapp zwei Millionen Käufer vor allem kleinerer Autos. Autokäufer, die einen mindestens neun Jahre alten Wagen verschrottet und einen neuen gekauft hatten, erhielten 2500 Euro vom Staat. Nicht zuletzt dank der Prämie werden 2009 in Deutschland mehr als 3,8 Millionen Neuwagen gekauft - 25 Prozent mehr als im Vorjahr. Damit wurden die Auswirkungen des globalen Absatzeinbruchs auf die Autobranche in Deutschland abgefedert. Zudem wurde das Modell in zahlreichen Ländern nachgeahmt.

manager magazin mit Material von dpa-afx