Dienstag, 12. November 2019

Unternehmensausblick 2010 Dax-Manager erwarten die Wende

Deutschlands Konzerne rechnen 2010 mit besseren Geschäften. Das zeigt eine Umfrage des manager magazins unter den 80 Dax- und MDax-Unternehmen. Vor allem die Dax-Chefs können den Erhalt von Arbeitsplätzen dennoch nicht garantieren. Der für 2010 erhoffte Investitionsschub dürfte zudem ausbleiben. Für Übernahmen aber fühlen sich viele Unternehmen gewappnet.

Hamburg - Die Beletage der deutschen Wirtschaft hat Mut gefasst. Jeweils mehr als die Hälfte der hiesigen Dax- und MDax-Unternehmen sieht den kommenden zwölf Monaten mit Hoffnung auf bessere Geschäfte entgegen. Das hat eine Umfrage des manager magazins unter den Konzernlenkern der 80 bedeutendsten börsennotierten Unternehmen der Bundesrepublik ergeben. Zusammen stehen sie für rund 4,5 Millionen Arbeitsplätze in Deutschland.

Verhalten optimistisch: Deutschlands wichtigste börsennotierte Unternehmen rechnen mit besseren Geschäften im kommenden Jahr. Arbeitsplätze stehen nach einer Umfrage des manager magazin dennoch auf der Kippe
DDP
Verhalten optimistisch: Deutschlands wichtigste börsennotierte Unternehmen rechnen mit besseren Geschäften im kommenden Jahr. Arbeitsplätze stehen nach einer Umfrage des manager magazin dennoch auf der Kippe

Das Bild einer Wirtschaft, die sich 2010 zusehends aus der Misere befreit, zeichnen demnach gehäuft Konzerne aus dem Gesundheitssektor und Unternehmen der chemischen Industrie. Auch die Finanzwirtschaft ist dabei, ausgerechnet die Branche also, die 2009 zum Teil noch Verstaatlichungen hinnehmen musste.

Der Optimismus zieht sich indes nicht gleichermaßen durch alle Branchen. Konsumgüterunternehmen und Einzelhandelshäuser aus Dax Börsen-Chart zeigen und MDax Börsen-Chart zeigen beispielsweise rechnen vielfach auch im erwarteten Erholungsjahr 2010 mit Geschäften nur wenig über dem Niveau dieses Jahres. Metallverarbeiter sowie Unternehmen aus dem Fahrzeugbau fürchten in Einzelfällen sogar, dass die Krise für sie längst noch nicht ausgestanden ist. Unter dem Strich signalisieren die 80 börsennotierten Topunternehmen der Bundesrepublik aber eine klare Wende aus der Rezession in die Erholungsphase.

"Derzeit wirken besonders zwei Effekte auf die Stimmung der Menschen in Deutschland", sagt Professor Frank Brettschneider von der Universität Hohenheim. "Zum einen die positiven Impulse der Konjunkturpakete für die Wirtschaft und zum anderen die Hoffnung, dass die neue Regierung den Wirtschaftsaufschwung dauerhaft unterstützen wird", bestätigt Brettschneider die Umfrage des manager magazins aufgrund eigener Erhebungen.

In anderen wichtigen Punkten sehen die Dax- und MDax-Manager dem Jahr 2010 allerdings durchaus weniger optimistisch entgegen - und das betrifft in erster Linie die Zahl der Arbeitsplätze.

Seite 1 von 3

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung