Goldman-Chefvolkswirt Jim O'Neill "Vieles kann noch schiefgehen"

Die gute Nachricht - das Schlimmste haben wir hinter uns, sagt Goldman-Sachs-Chefökonom Jim O'Neill. Die schlechte lautet, dass es noch etliche Stolpersteine auf dem Weg zur vollständigen Gesundung der Weltwirtschaft gibt. Vor allem Politiker müssen jetzt aufpassen.
Von Arne Gottschalck