Deutsche Bank Wieder deutlich mehr Bonus-Zahlungen

Die Deutsche Bank greift für ihre Mitarbeiter im laufenden Jahr wieder deutlich tiefer in den Bonustopf. Vor allem weil angesichts steigender Gewinne voraussichtlich höhere leistungsabhängige Vergütungen fällig würden, stieg der Personalaufwand der größten deutschen Bank im dritten Quartal um 47 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro, wie die Bank am Donnerstag mitteilte.

Frankfurt am Main - In den ersten neun Monaten des Jahres war der Personalaufwand der Deutschen Bank  mit fast neun Milliarden Euro beinahe so hoch wie im gesamten Jahr 2008 (9,6 Milliarden Euro), obwohl die Mitarbeiterzahl Ende September mit 78.530 um 3 Prozent geringer war als vor Jahresfrist.

Das anziehende lukrative Geschäft mit Kapitalemissionen und die geringere Konkurrenz lassen die Gewinne im Investmentbanking weltweit sprudeln. Im Vergleich zu großen US-Investmentbanken fallen die Boni bei der Deutschen Bank aber mager aus. Morgan Stanley  hat für die Leistungszulagen für dieses Jahr 11,9 Milliarden Dollar zurückgelegt, Goldman Sachs  sogar mehr als 20 Milliarden Dollar.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Deutsche Bank: "Altlasten der Krise nach wie vor spürbar"

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.