Samstag, 7. Dezember 2019

Übernahme Lufthansa will British Midlands ganz

Die Lufthansa übernimmt den britischen Regionalflieger British Midlands nun komplett und zahlt dazu den bisherigen Anteilseigner SAS aus. Die Skandinavier, die zuletzt noch 20 Prozent der BMI-Anteile hielten, sollen dafür rund 41,6 Millionen Euro bekommen.

Frankfurt am Main - Die Anteile gehen in das Eigentum der britischen Lufthansa-Beteiligung LHBD über, an der die Lufthansa Börsen-Chart zeigen mit 35 Prozent beteiligt ist. Nach Sicherung der Verkehrsrechte der BMI will die größte deutsche Airline LHBD zu 100 Prozent übernehmen.

Komplettübernahme: Lufthansa verleibt sich auch noch die verbliebenen 20 Prozent von BMI ein
Die 20-prozentige BMI-Beteiligung der schwedischen Fluggesellschaft SAS wird vom britischen Lufthansa-Ableger für 19 Millionen Pfund zum 1. November gekauft, wie die Lufthansa am Donnerstag mitteilte.

"Darüber hinaus zahlt Lufthansa an SAS weitere 19 Millionen Pfund für ihren Verzicht auf die Rechte aus der 1999 geschlossenen Gesellschaftervereinbarung."

Die defizitäre BMI steht bei Lufthansa derzeit auf dem Prüfstand. Interesse an dem Regionalflieger hatte zuletzt auch British Airways gezeigt.

"Sollte Lufthansa im Rahmen der strategischen Prüfung innerhalb der nächsten zwei Jahre BMI komplett oder in Teilen weiterverkaufen, wird SAS unter bestimmten Bedingungen an einem möglichen Gewinn beteiligt", gab die deutsche Fluggesellschaft nun bekannt.

manager-magazin.de mit Material von Nachrichtenagenturen

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung