Werften ThyssenKrupp stößt Nordseewerke ab

ThyssenKrupp zieht sich mehr und mehr aus dem Schiffbau zurück: Das Unternehmen wird in den Nordseewerken in Emden künftig nur noch Reparaturarbeiten durchführen. Die Umstrukturierung schlägt sich in der Bilanz nieder. Einem Bericht zufolge erwartet Deutschlands größter Stahlkonzern im laufenden Geschäftsjahr Restrukturierungskosten von 1,5 Milliarden Euro.