Absatz steigt rapide Chinesen im Autokaufrausch

Die Autoindustrie hofft offenbar zurecht auf China. Dort stieg der Absatz im August auf mehr als eine Million Fahrzeuge an. Damit nimmt der chinesische Markt rasant Kurs auf die weltweite Spitzenstellung.

Peking - Der Autoabsatz in China ist Experten zufolge im August um knapp 82 Prozent nach oben geschnellt. Dank staatlicher Anreize und der zunehmenden Kauflaune bei Verbrauchern seien den sechsten Monat in Folge mehr als eine Million Fahrzeuge veräußert worden, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua unter Berufung auf ein Beraterteam der Regierung am Montag.

Im Gesamtjahr dürfte der Absatz erstmals über die Schwelle von zehn Millionen Autos steigen, sagte ein Sprecher des chinesischen Autoverbands zu Xinhua. Der Verband will diese Woche ebenfalls Zahlen für den August vorlegen.

Wie bei der Abwrackprämie der Bundesregierung versucht die Führung in Peking die Bürger durch staatliche Anreize zum Kauf von Neuwagen zu bewegen. Dazu gehören beispielsweise eine geringere Mehrwertsteuer für Kleinwagen und Zuschüsse für Käufer aus ländlichen Gegenden. Im Januar hatte die Volksrepublik die USA - als weltgrößter nationaler Automarkt abgelöst. Zusammenaddiert liegen die EU-Staaten noch an der Spitze.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Mehr lesen über