Freitag, 18. Oktober 2019

CTI-Ranking Wie die Medien Josef Ackermann sehen

Ordentliche Gewinne, die Aktienkurse heben ab: Geht die Finanzkrise spurlos an den Banken vorüber? Keinesfalls. Das Vertrauen der Öffentlichkeit in den Finanzsektor ist weiterhin tief erschüttert. An kaum einem Institut lässt sich das so gut zeigen, wie an der Deutschen Bank.

Leipzig - Medial begann das Jahr 2009 miserabel für die Deutsche Bank: Unter Überschriften wie "Kasino geschlossen" berichtete die deutsche Presse über die Hintergründe des schlechtesten Quartalsergebnisses in der Geschichte der Deutschen Bank Börsen-Chart zeigen. Doch Deutschlands größtes Geldhaus hatte nicht nur mit massiven Verlusten zu kämpfen. Auch das Image hatte im Zuge der Krise beträchtlichen Schaden erlitten.

"Die Bank kämpft seitdem um verloren gegangenes Vertrauen", sagt Kommunikationsexperte Professor Dr. Ansgar Zerfaß von der Universität Leipzig. "Andere Finanzkonzerne wie die Commerzbank Börsen-Chart zeigen konnten ihre Vertrauenswerte stabilisieren. Die Deutsche Bank setzt ihren Sinkflug fort."

Im aktuellen CTI-Ranking (Corporate Trust Index) für den Zeitraum 1. Januar bis 15. August 2008 von PMG Presse Monitor und der Universität Leipzig liegt die Deutsche Bank abgeschlagen auf dem vorletzten Platz. Nur die Deutschen Telekom Börsen-Chart zeigen ist schlechter. Obenauf sind dagegen nach wie vor Volkswagen Börsen-Chart zeigen und Lufthansa Börsen-Chart zeigen, die ihre Spitzenplätze verteidigen konnten.

Gewinner und Verlierer im CTI-Vertrauensranking der ersten drei Monate 2009: Weiter verschlechtert hat sich der Wert für die Deutsche Bank und ihren Chef Josef Ackermann. Volkswagen legt an der Indexspitze zu, dahinter folgt die Lufthansa mit Chef Wolfgang Mayrhuber. Schlisslicht ist die Telekom mit Vorstandschef René Obermann.
[M] DPA; Andreas Pohlmann; mm.de
Gewinner und Verlierer im CTI-Vertrauensranking der ersten drei Monate 2009: Weiter verschlechtert hat sich der Wert für die Deutsche Bank und ihren Chef Josef Ackermann. Volkswagen legt an der Indexspitze zu, dahinter folgt die Lufthansa mit Chef Wolfgang Mayrhuber. Schlisslicht ist die Telekom mit Vorstandschef René Obermann.

Das Ranking analysiert die Berichterstattung über die Dax-Konzerne in 13 deutschen Meinungsführermedien ( siehe Methode). Im Zentrum stehen dabei unterschiedliche Formen von Vertrauen, das die Firmen genießen.

Im Vergleich zum Dax-30-Finance lag die Deutsche Bank in sechs der acht letzten Monate unter den gemittelten Vertrauenswerten der Konkurrenz, viermal davon deutlich. Der Vergleich des monatlichen CTI-Mittelwertes der Deutschen Bank im Zeitverlauf mit allen anderen Dax-30-Unternehmen fällt noch verheerender aus. Die Deutsche Bank verliert zunehmend an Boden.

Anschluss verloren: Die Deutsche Bank fällt bei ihren Vertrauenswerten deutlich hinter den Dax-Schnitt zurück
manager-magazin.de
Anschluss verloren: Die Deutsche Bank fällt bei ihren Vertrauenswerten deutlich hinter den Dax-Schnitt zurück

Die Gründe für die Vertrauenskrise sind komplex, doch gleichwohl hausgemacht. Im November 2008 hatte Josef Ackermann eine Welle der Empörung ausgelöst als er Mitarbeitern gegenüber sagte, er würde sich schämen, wenn die Deutsche Bank Staatsgeld in Anspruch nehmen müsste ("Süddeutsche Zeitung" vom 15. Januar 2009). Mit dieser Festlegung auf den Verzicht staatlicher Unterstützung hatte Ackermann sein Haus in einer Einbahnstraße manövriert.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung