Freitag, 6. Dezember 2019

Broich-Bezzenberger-Kolumne Die Escada-Insolvenz - an die Wand mit Ansage?

3. Teil: Wirtschaftliche Attraktivität eines Nichtumtausches senken

Unabhängig von der wirtschaftlichen Attraktivität des Umtauschangebotes bestehen zudem mehrere Strukturierungsmöglichkeiten, um die Annahmequote eines Umtauschangebotes positiv zu beeinflussen. Diese werden von der Verhandlungsgruppe der Anleihegläubiger in aller Regel mitgetragen, um die Anleiherestrukturierung erfolgreich abschließen zu können.

Im Hinblick auf institutionelle Anleger sollte das Angebot eine wirtschaftlich deutlich nachteilige Alternative für nicht umtauschwillige Anleihegläubiger beinhalten. Diese kann etwa darin liegen, daß nicht umgetauschte Anleihen in einem nachgeordneten Ordnungsverfahren mit deutlich schlechteren Konditionen bedient werden als im Umtauschangebot. Sowohl die Insolvenzordnung als auch das Schuldverschreibungsgesetz alter und neuer Form bieten hier Möglichkeiten für allgemeinverbindliche Anleiherestrukturierungen mit Mehrheitsbeschluss.

Zusätzlich oder alternativ kann die wirtschaftliche Attraktivität eines Nichtumtausches gesenkt werden. Die neuen Papiere können etwa deutlich besser ausgestattet oder besichert sein, von operativen Tochtergesellschaften begeben und damit strukturell näher an die eigentliche Vermögensmasse gerückt oder aber mit attraktiven Wandlungsmöglichkeiten oder Optionen versehen werden. Umgekehrt bieten sich für nicht umgetauschte Anleihen pönalisierende Maßnahmen an, die etwa von einem Widerruf der Börsenzulassung über eine Streckung der Laufzeit, eine Verwässerung der Kündigungsmöglichkeiten bis hin zu einer Zinsaussetzung der "Restanleihen" reichen können. Auch hier bietet das Schuldverschreibungsgesetz weitreichende Gestaltungsalternativen, wie sie etwa in der Anleiherestrukturierung von EM.TV erfolgreich eingesetzt wurden.

Der Erfolg eines Umtauschangebotes hängt letztlich freilich vom inneren Wert der den Anleihegläubigern gebotenen Gegenleistung ab. Eine Strukturierung des Angebots entlang der oben beschriebenen Leitlinien führt jedoch zu einer deutlich erhöhten Erfolgswahrscheinlichkeit von Umtauschangeboten.

Seite 3 von 3

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung