Poker um Opel GM stimmt Spitzentreffen mit Regierung zu

Die Opel-Beschäftigten haben die Nase voll. Aus Protest gegen den schleppenden Verkauf des Autobauers kündigen sie gemachte Zugeständnisse auf. Der Streit mit dem Mutterkonzern GM könnte auch die deutsch-amerikanischen Beziehungen belasten, warnt Opel-Treuhandchef Fred Irwin. Indes soll ein ranghoher GM-Manager "in den nächsten Tagen" zu einem Spitzengespräch nach Berlin reisen, heißt es aus Detroit.
Mehr lesen über