Spitzelaffäre Bahn sammelte auch Krankendaten

Die Deutsche Bahn hat einen weiteren Fall von "unzulässiger Datensammlung" eingeräumt. Demnach wurden Krankendaten von Mitarbeitern auf Listen der Sicherheitsabteilung geführt. Die für den erneuten Skandal verantwortlichen Mitarbeiter sollen jetzt gehen.