Sonntag, 22. September 2019

Schuldenabbau Bahn ohne Dividende

Die Deutsche Bahn will auch in den kommenden Jahren keine Dividende zahlen. Die erwarteten Gewinne des Staatsunternehmens sollen voll im Unternehmen verbleiben und zum Schuldenabbau genutzt werden.

Hamburg - Das berichtet das manager magazin, dessen neue Ausgabe ab Freitag (24. Juli) am Kiosk erhältlich ist, unter Berufung auf die interne Mittelfristplanung des Konzerns.

Deutsche Bahn: "Eine ausgewogene Kapitalstruktur"
Die Bahn hat bereits in der Vergangenheit trotz Milliardengewinnen keine Dividende gezahlt. Der frühere Bahn-Chef Hartmut Mehdorn hatte allerdings in Aussicht gestellt, nun mit Ausschüttungen zu beginnen. Das Unternehmen begründet laut Mittelfristplanung den Verzicht auf Dividende mit dem Bemühen um "eine ausgewogene Kapitalstruktur". Die bis 2013 erwarteten Gewinne sollten zur Reduzierung der Schulden verwendet werden.

Die Schuldenlast der Bahn war vor allem durch Zukäufe neuer Tochterunternehmen in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen und beträgt derzeit rund 16 Milliarden Euro.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung