Illegale Absprachen Milliarden-Kartellstrafe für Eon und GdF

Der größte deutsche Energieversorger Eon und der französische Konzern GDF Suez müssen wegen illegaler Marktabsprachen eine Kartellstrafe von insgesamt 1,106 Milliarden Euro zahlen. Die EU-Kommission verhängte am Mittwoch das zweithöchste Bußgeld der europäischen Wettbewerbsgeschichte gegen die beiden führenden Erdgasanbieter.