Montag, 16. September 2019

Krisenticker American Express leidet unter säumigen Schuldnern

2. Teil: Schlott auf radikalem Sparkurs

17.45 Uhr: Die Skepsis wächst. Deutliche Verluste an der Wall Street haben den Dax Börsen-Chart zeigen am Dienstag um 1,1 Prozent nach unten gedrückt. Der Index schloss knapp unter 4600 Zählern und hat seit Anfang Juni rund 10 Prozent an Wert verloren. Vor Beginn der US-Quartalssaison steigt die Nervosität unter Investoren: Der Aluminiumkonzern Alcoa wird am Mittwoch traditionell die vierteljährliche Berichtssaison eröffnen. Experten erwarten den dritten Quartalsverlust in Folge. Der Dow Jones Börsen-Chart zeigen notierte zum Xetra-Schluss ebenfalls 1,2 Prozent schwächer.

16.30 Uhr: Der Tiefdruck-Spezialist Schlott reagiert mit einem radikalen Sparkurs auf die sinkende Nachfrage: Bis zum kommenden Frühjahr streicht das Freudenstädter Unternehmen wegen der erwarteten starken Umsatzeinbußen weitere 350 der aktuell 2330 Stellen. Außerdem werden die Maschinen um rund 20 Prozent zurückgefahren und Gehälter gekürzt, teilte Schlott mit.

15.51 Uhr: Wegen der stark steigenden Arbeitslosigkeit können so viele Amerikaner wie noch nie ihre Kreditkartenschulden nicht rechtzeitig begleichen. Die Ausfallquote stieg im ersten Quartal auf das Rekordniveau von 3,23 Prozent, wie der US-Bankenverband ABA am Dienstag mitteilte. Seit Einführung der Statistik 1974 habe es keinen höheren Wert gegeben. Die Statistik gibt den Anteil der säumigen Schuldner wieder, die mit ihren Rückzahlungen mindestens 30 Tage in Verzug geraten sind. "Dahinter steckt vor allem der Stellenabbau", sagte ABA-Chefvolkswirt James Chessen.

15.41 Uhr: Die US-Börsen sind am Dienstag mit Verlusten in den Handel gestartet. Viele Anleger zeigten sich vor Beginn der Berichtssaison am Mittwoch weiter abwartend. Zudem schürte eine aufkeimende Debatte über die Notwendigkeit eines zweiten Konjunkturpakets der Regierung die Sorgen über die Lage der US-Wirtschaft. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte verlor in den ersten Handelsminuten 0,6 Prozent auf 8277 Punkte. Der breiter gefasste S&P-500 gab 0,5 Prozent nach auf 894 Zähler. Der Index der Technologiebörse Nasdaq fiel um 0,4 Prozent auf 1781 Punkte.

15.03 Uhr: Die Bundesregierung prüft im Kampf gegen eine mögliche Kreditklemme die Möglichkeit einer direkten Kreditvergabe der Bundesbank an Unternehmen, erklärt Bundesfinanzminister Peer Steinbrück in Brüssel. Steinbrück scheiterte in Brüssel vorerst mit einer von Bundeskanzlerin Angela Merkel angestoßenen Initiative, die Eigenkapitalregeln zur Entlastung der Banken zu lockern. Mit einer Änderung bei den Regeln zur Bewertung von Wertpapieren setzt Deutschland einen dritten Hebel an, um den Banken mehr Luft für die Kreditversorgung der Wirtschaft zu verschaffen. Die Banken verweigern Steinbrück zufolge in Deutschland der Wirtschaft zwar nicht flächendeckend die Kredite, doch häuften sich inzwischen die Einzelfälle.

14.56 Uhr: Der angekündigte Stellenabbau bei Ikea soll nicht die deutschen Unternehmungen des Konzerns betreffen. Ikea Deutschland plane derzeit keine Stellenstreichungen, sondern halte an seinen Expansionsplänen fest, teilt Ikea Deutschland im hessischen Hofheim mit.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung