Sberbank Opel-Einstieg könnte scheitern

Die russische Sberbank hält ein Scheitern seines Einstiegs bei Opel für möglich. Außerdem rechnet das Institut damit, dass eine Vertragsunterzeichnung nicht vor September unter Dach und Fach ist. Unklar ist, ob die Staatsbürgschaft bis dahin reicht. Opel dementiert Berichte, wonach das Unternehmen täglich sechs Millionen Euro verliert.
Mehr lesen über