Klimaabkommen China stellt neue Bedingungen

Für den Abschluss eines Weltklimaabkommens stellt die chinesische Regierung neue Bedingungen. Falls China sich auf weniger CO2-Emissionen verpflichten soll, müssten die Abnehmerländer chinesischer Exporte einen Teil der Kosten tragen. Im Dezember soll in Kopenhagen eine Nachfolgeregelung für das Kyoto-Protokoll gefunden werden.