Arcandor "In jedem Ende steckt ein Anfang"

In ihrer kurzen Ansprache im Regen vermitteln Arcandor-Chef Karl-Gerhard Eick und der neue Generalbevollmächtigte Horst Piepenburg eine Botschaft: Die Insolvenz bedeutet nicht das Ende des Konzerns. Beide wetten auf die "zweite Chance".
Von Karsten Stumm
Mehr lesen über Verwandte Artikel