Freitag, 15. November 2019

Krisenticker Der Hummer geht nach China

2. Teil: Kaupthing-Kunden können hoffen

14.35 Uhr: Rund acht Monate nach dem Beinahe-Kollaps der isländischen Bank Kaupthing rückt für die deutschen Kunden eine Rückzahlung ihrer Spareinlagen in greifbare Nähe. Das mittlerweile verstaatlichte Institut verschickte jetzt Formulare an die Anleger, mit denen diese die Bank mit der Auszahlung der Gelder beauftragen können. Die deutsche Finanzaufsicht hatte die Konten der deutschen Kaupthing-Tochter Anfang Oktober eingefroren, nachdem sich die Mutter mit riskanten Geschäften verspekuliert hatte. Kaupthing Insgesamt haben deutsche Sparer etwa 308 Millionen Euro bei der Bank angelegt.

Blitzüberweisung: Die ersten 300 Millionen Euro Staatsgeld für Opel sind geflossen
14.00 Uhr: Der schwache Werbemarkt hat dem britischen WPP-Konzern in den ersten vier Monaten des Geschäftsjahres schwer zu schaffen gemacht. Ohne den Effekt von Zukäufen und Währungen lägen die Umsätze um fast sieben Prozent unter Vorjahr, teilte der Konzern bei der Hauptversammlung mit. Im April hätte sich das Werbeumfeld weiter verschlechtert.

13.27 Uhr: Der deutsche Autobauer Opel hat am Dienstag die ersten 300 Millionen Euro aus dem staatlichen Überbrückungskredit von 1,5 Milliarden Euro erhalten.

Anders als ursprünglich geplant muss sich der Opel-Investor Magna dabei nicht an der Zwischenfinanzierung für den Autobauer beteiligen, wie Finanzminister Peer Steinbrück am Dienstag mitteilte.

13.00 Uhr: Der Bund hat die wichtigste Hürde für die geplante Verstaatlichung des Immobilienfinanzierers Hypo Real Estate genommen. Bei der außerordentlichen Hauptversammlung der HRE in München erreichte der Bund mit seinem Anteil von 47,3 Prozent die Mehrheit der anwesenden Stimmen und kann damit die geplante Kapitalerhöhung durchbringen. Mit der Kapitalerhöhung wird der Anteil des Staates an der HRE auf mehr als 90 Prozent steigen.

12.45 Uhr: Kanzlerin Angela Merkel hat die Hoffnung des angeschlagenen Handelskonzerns Arcandor Börsen-Chart zeigen auf staatliche Hilfen gedämpft. Sie lehnte eine Vorzugsbehandlung für das Kaufhaus- und Reiseunternehmen (Karstadt, Quelle, Thomas Cook) ab und stellte klar, dass der Autobauer Opel ein besonderer Fall gewesen sei. Bei allen anderen Unternehmen gelte ein klares Verfahren für die Bewilligung von Staatsbürgschaften, sagte Merkel am Dienstag in Berlin. Wirtschaftsminister Karl-Theodor zu Guttenberg sicherte derweil eine vorbehaltlose Prüfung des Arcandor-Antrags zu.

12.30 Uhr: Der Dax Börsen-Chart zeigen erreicht mit 5158 Zählern den höchsten Stand in diesem Jahr. Am Vortag war der Index bereits um 4 Prozent gestiegen. Zweistellige Kursgewinne der Volkswagen-Aktie Börsen-Chart zeigen stützen den deutschen Leitindex.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung