Dienstag, 24. September 2019

Krisenticker Schwarzenegger kämpft gegen Etatkollaps

Die Bundeskanzlerin sieht Licht am Ende des Rezessionstunnels. In Kalifornien schlägt Gouverneur Arnold Schwarzenegger neue, milliardenschwere Kürzungen vor. Die EU-Kommission lädt die Wirtschafts- und Industrieminister der betroffenen EU-Staaten zu einem Opel-Krisentreffen. Verfolgen sie den Krisenticker auf manager-magazin.de.

22.02 Uhr: Der Abschwung der deutschen Wirtschaft könnte nach Einschätzung von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) bald zu einem Ende kommen. Die Nachrichten von einer Verlangsamung des Abschwungs deuteten darauf, "dass wir eventuell bald die Talsohle erreicht haben könnten", sagte Merkel am Mittwoch beim "Tag der Deutschen Bauindustrie 2009" in Berlin. Entscheidend sei allerdings die Frage, wie Deutschland aus der Krise wieder herauskomme.

Haushaltsprobleme: Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger
REUTERS
Haushaltsprobleme: Kaliforniens Gouverneur Arnold Schwarzenegger
21.04 Uhr: Angesichts der dramatischen Haushaltskrise in Kalifornien hat Gouverneur Arnold Schwarzenegger neue, milliardenschwere Kürzungen vorgeschlagen. Dadurch solle der Etat um zusätzlich 5,5 Milliarden Dollar (vier Milliarden Euro) entlastet werden, teilte der Gouverneur am Dienstagabend (Ortszeit) mit. Betroffen sind unter anderem Ausgaben für das Gesundheitswesen, Bildung und Soziales. Schwarzenegger reagierte damit auf eine Abstimmung von voriger Woche, bei sich die kalifornischen Wähler mit großer Mehrheit gegen Steuererhöhungen und weitere Maßnahmen zur Senkung des massiven Defizits ausgesprochen hatten.

Bereits vor zwei Wochen hatte der republikanische Gouverneur Einsparungen in Höhe von 16 Milliarden Dollar vorgeschlagen, um der Budgetkrise Herr zu werden. Er erwartet, dass das Haushaltsloch des Westküstenstaatens bis Juni 2010 auf 24,3 Milliarden Dollar anwächst, wenn keine drastischen Sparmaßnahmen unternommen werden.

20.18 Uhr: Angesichts der Krise um den Opel-Mutterkonzern General Motors hat die EU-Kommission für Freitag ein Treffen mit den Wirtschafts- und Industrieministern der betroffenen EU-Staaten einberufen. EU-Industriekommissar Günter Verheugen sagte der Deutschen Presse-Agentur dpa am Mittwoch in Brüssel, er habe die Minister wegen der anstehenden Entscheidungen zur Rettung des Automobilkonzerns eingeladen.

19.42 Uhr: Die Ausfallrate der Kreditkartenschulden bei Kunden der US-Großbank J. P. Morgan hat sich offenbar erhöht. Die Rate werde im zweiten Quartal an die Marke von 9 Prozent heranreichen, sagte Firmenchef Jamie Dimon am Mittwoch. Im April hatte J. P. Morgan noch davon gesprochen, die Zahl "könnte" im zweiten Quartal an diese Marke herankommen. Dimon schloss am Mittwoch zudem einen weiteren Anstieg nicht aus, sollte die Arbeitslosenquote weiter steigen. Er bekräftigte zudem, seine Bank wolle die erhaltenen Milliarden-Hilfen aus dem US-Bankenrettungspaket (Tarp) schnellstmöglich zurückzahlen.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung