Commerzbank-HV "Sanierungsfall statt Nummer zwei"

Mit scharfer Kritik haben Commerzbank-Aktionäre den Kauf der Dresdner Bank und die dadurch nötig gewordene Milliardenhilfe des Staates quittiert. Der Vorstand müsse sich fragen lassen, ob er "wirklich gründlich genug in die Bücher geschaut habe". Commerzbank-Chef Martin Blessing kontert und wirbt bei Aktionären für den Staatseinstieg.