Donnerstag, 27. Juni 2019

Ranking Die wertvollste Marke heißt Google

Das Internetunternehmen Google sichert sich zum dritten Mal in Folge den Spitzenplatz im Millward-Brown-Ranking und baut dabei seinen Abstand aus. Die Deutsche Bank hingegen schafft es in diesem Jahr nicht mehr unter die Top 100.

Düsseldorf - Mit gut 100 Milliarden Dollar ist Google Börsen-Chart zeigen einer Studie zufolge die wertvollste Marke der Welt. Zum dritten Mal in Folge sicherte sich das Internet-Unternehmen den Spitzenplatz und baute dabei seinen Abstand aus, wie eine am Mittwoch vorgestellte Untersuchung des Marktforschungsunternehmens Millward Brown ergab.

Rang zwei belegt der Software-Riese Microsoft Börsen-Chart zeigen (76,2 Milliarden Dollar), es folgen Coca-Cola Börsen-Chart zeigen (67,6 Milliarden), der Computerhersteller IBM Börsen-Chart zeigen und McDonald's Börsen-Chart zeigen. Neun deutsche Marken - und damit eine mehr als im Vorjahr - schafften es unter die besten 100 (siehe Fotostrecke).

Die Forscher stellten insbesondere das Ergebnis von Aldi heraus: In wirtschaftlich angespannten Zeiten sparten viele Menschen auch bei Lebensmitteln, das richte den Blick auf Discounter. Aldi ist auch in den USA vertreten.

Die Wirtschaftskrise schmälert vor allem den Wert der Automobilmarken, insbesondere Chevrolet und Ford Börsen-Chart zeigen, die der Studie zufolge 60 beziehungsweise 46 Prozent einbüßten. Toyota Börsen-Chart zeigen, BMW Börsen-Chart zeigen, Porsche Börsen-Chart zeigen, Mercedes und Volkswagen Börsen-Chart zeigen verloren zwischen 14 und 20 Prozent. Auch Werte von Banken und Versicherungen schmolzen zusammen.

Die Deutsche Bank Börsen-Chart zeigen Bank - im Vorjahr noch auf Platz 42 - schaffte es gar nicht mehr unter die Top 100. Die Studie stützt sich den Angaben zufolge auf Finanzkennzahlen und Verbraucherbefragungen.

manager-magazin.de mit Material von reuters

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung