Steamcracker BASF fährt Großanlage herunter

Der Nachfrageschwund setzt dem weltgrößten Chemiekonzern BASF hart zu. Nach Ostern will der Konzern einen der beiden großen Dampfspalter am Stammsitz Ludwigshafen herunterfahren. Weltweit sind die Produktionskapazitäten bereits um 25 Prozent reduziert. Auch Kurzarbeit ist kein Tabuthema mehr.