Milliardendeal Merck schluckt Schering-Plough

Milliardenschwere Übernahme inmitten der Krise: Der US-Pharmakonzern Merck & Co will den Konkurrenten Schering-Plough schlucken. Der Deal hat einen Wert von 41 Milliarden Dollar. Die Übernahme dürfte die Konsolidierung im Pharmasektor beschleunigen.

Whitehouse Station - Beide Verwaltungsräte haben der Fusion bereits zugestimmt, teilten die beiden in New Jersey ansässigen Unternehmen am Montag mit. Der Kauf habe einen Wert von rund 41 Milliarden US-Dollar.

Die Transaktion will Merck & Co.  in eigenen Aktien sowie in Bar abwickeln. Jeder Schering-Plough-Aktionär soll für eines seiner Papiere 0,57 Merck-Aktien sowie 10,50 Dollar in bar erhalten.

Das verschmolzene Unternehmen wird unter dem Namen Merck weiter laufen. Merck-Vorstandschef Richard T. Clark soll die neue Gruppe führen. Die jährlichen Synergien bezifferte Merck auf 3,5 Milliarden Dollar.

manager-magazin.de mit Material von ap und dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.