Streit mit USA UBS zahlt und gibt Kundendaten frei

Die schweizerische Großbank UBS hat ihren Rechtsstreit mit den USA über Beihilfen zur Steuerhinterziehung beigelegt. Die Einigung mit den US-Behörden sehe die Zahlung von 780 Millionen Dollar vor, teilte die UBS mit. Zudem wird die Bank dem Justizministerium Informationen über Konten von US-Kunden zur Verfügung stellen.