Wirtschaftsweiser Rürup Deutschland für Aufschwung gut gerüstet

Die deutsche Wirtschaft ist nach Ansicht von Bert Rürup in einer guten Startposition für den nächsten Aufschwung. Wir werden "eine Renaissance des Industriestaatsmodells erleben", sagte der Chef der Wirtschaftsweisen im Interview mit manager magazin. Zugleich müssten sich die Bundesbürger auf höhere Belastungen einstellen.

Hamburg - Durch die Reformen der vergangenen Jahre sei Deutschland "besser gerüstet als die meisten anderen reifen Länder", sagte Bert Rürup, Vorsitzender des Sachverständigenrats zur Begutachtung der gesamtwirtschaftlichen Entwicklung, in einem Interview mit dem manager magazin. Das vollständige Gespräch erscheint in der neuen Ausgabe, die ab Freitag (20. Februar) im Handel erhältlich ist.

Rürup zeigte sich "überzeugt, dass wir eine Renaissance des Industriestaatsmodells erleben werden. Die Schwellenländer werden weiter wachsen. Die deutsche Industrie zählt zu den leistungsfähigsten der Welt. Deshalb werden wir vom globalen Wachstum überproportional profitieren."

Doch der Chef der Wirtschaftsweisen ist auch überzeugt, dass der Aufschwung zunächst sehr verhalten sein wird. Außerdem müssten die Bürger sich auf höhere Belastungen als Folge der derzeit rasch steigenden Staatsverschuldung gefasst machen.

"Ich gehe für Deutschland wie für die meisten Staaten von einer Mischung aus Ausgabenkürzungen und höheren Steuern aus", sagte Rürup. "Die Bewährungsprobe kommt in den Jahren nach 2011/2012. Dann müssen die Regierungen die Konsolidierung ernsthaft in Angriff nehmen."

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.