Stahlsparte ThyssenKrupp prüft Stellenabbau

Stahlkonzernen wie ThyssenKrupp, Salzgitter oder ArcelorMittal brechen die Aufträge weg. Nun erwägt ThyssenKrupp den Abbau von Arbeitsplätzen in der Stahlsparte. Betriebsbedingte Kündigungen seien zwar bis 2013 weitgehend ausgeschlossen. Doch laut Medienberichten sind am Standort Duisburg 1500 Jobs in Gefahr.