Airbus Joint Venture in China

Der europäische Flugzeugbauer Airbus hat gemeinsam mit chinesischen Partnern den Bau eines Fertigungszentrums im zentralchinesischen Harbin vereinbart.

Toulouse - Dies teilte der Konzern nach der Unterzeichnung des Abkommens am Freitag mit. In der neuen Produktionsanlage sollen Teile und bereits zusammengesetzte Elemente für das neue Langstreckenflugzeug A350 XWB sowie die A320-Maschinen gefertigt werden.

Es soll nach Angaben von Airbus bereits im September dieses Jahres in Betrieb gehen. Eine weitere Anlage soll 2010 ihren Dienst aufnehmen. An dem Joint Venture ist Airbus China mit 20 Prozent beteiligt; den größten Anteil soll mit 50 Prozent die Harbin Aircraft Industry Group Company Limited halten.

Airbus hatte bereits im September vergangenen Jahres sein erstes Werk außerhalb Europas, im chinesischen Tianjin eröffnet. Dort montieren Arbeiter Bauteile für A320-Maschinen aus den europäischen Werken.

manager-magazin.de mit Material von afp