Donnerstag, 27. Juni 2019

Krisenticker Wochenlange Werksferien bei Fiat

Die US-Großbank Citigroup legt Anleihen mit Staatsgarantie über zwölf Milliarden Dollar auf. Siemens erwägt Kurzarbeit. Islands Regierung tritt zurück. Der US-Riese General Electric zeigt Schwäche. Der Chiphersteller Qimonda ist insolvent. Verfolgen Sie den Krisenticker auf manager-magazin.de.

22 Uhr: Die US-Aktienmärkte haben uneinheitlich geschlossen. Während der Dow Jones Börsen-Chart zeigen vor allem von der düsteren Prognose des Mischkonzerns General Electric Börsen-Chart zeigen belastet wurde, profitierte die Technologiebörse Nasdaq Börsen-Chart zeigen von den unerwartet guten Zahlen des Internetgiganten Google Börsen-Chart zeigen. Der Dow-Jones-Index der Standardwerte gab 0,6 Prozent auf 8076 Punkte ab. Der breiter gefasste S&P-500-Index Börsen-Chart zeigen notierte 0,5 Prozent höher bei 831 Zählern. Auch der Index der Technologiebörse Nasdaq stieg um 0,8 Prozent ins Plus auf 1477 Stellen.

21.50 Uhr: Der italienische Autobauer Fiat Börsen-Chart zeigen will wegen der anhaltenden Absatzkrise seinen Produktionsstopp ausdehnen. In Mirafiori am Heimatstandort Turin würden die Bänder nun vom 23. Februar bis zum 13. März stillstehen, hieß es am Freitag in Unternehmenskreisen. In den vergangenen Monaten hat Fiat wie viele andere Autokonzerne seine Arbeiter in verlängerte Ferien geschickt, um die Produktion zu drosseln und damit dem deutlichen Rückgang der Autoverkäufe weltweit aufzufangen.

20.50 Uhr: Die angeschlagene US-Großbank Citigroup Börsen-Chart zeigen hat staatlich abgesicherte Anleihen in der Rekordsumme von zwölf Milliarden Euro aufgelegt. Die Papiere seien mit Bürgschaften der US-Einlagensicherung FDIC unterlegt, teilte das Institut am Freitag mit. Die Preise sollten im späteren Verlauf des Tages festgesetzt werden. Den Angaben zufolge begibt die Bank unter anderem eine Anleihe über 7,5 Milliarden Dollar zu einem festen Zins und mit einer Laufzeit von 3,25 Jahren, voraussichtlich mit einem Renditeaufschlag von 33 Basispunkten über Swap-Mitte. Anleihen werden zur Refinanzierung alter Schulden oder zur Aufnahme frischen Kapitals ausgegeben. Die Citigroup hatte jüngst für das vierte Quartal einen Verlust von mehr als acht Milliarden Dollar bekannt gegeben und damit den fünften Milliardenverlust in Folge.

20.15 Uhr: Auch in der schweren Wirtschaftskrise pocht die EU-Kommission gegenüber den Mitgliedstaaten auf die Einhaltung des Euro-Stabilitätspaktes. "Der Euro kann ohne den Stabilitätspakt nicht existieren", sagte EU-Kommissionspräsident José Manuel Barroso am Freitag in Brüssel zu Korrespondenten von Nachrichtenagenturen. "Die Mitgliedstaaten werden mehr Zeit bekommen, um ihre überhöhten Defizite zurückzuführen. Aber wir werden Defizitverfahren eröffnen." Laut Kommission überschritten die Euro-Mitglieder Irland, Spanien, Griechenland, Frankreich und Malta im vergangenen Jahr die Defizit-Grenze von 3 Prozent des Bruttoinlandsprodukts. Barroso äußerte sich nicht dazu, gegen welche Länder Verfahren eröffnet werden sollen.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung