Dienstag, 20. August 2019

Krisenticker Bentley macht sieben Wochen Pause

2. Teil: Bank of America trennt sich von Merrill-Lynch-Chef Thain

19.15 Uhr: Die größte deutsche Landesbank LBBW braucht nach Einschätzung eines ihrer Anteilseigner unter Umständen mehr als die veranschlagten fünf Milliarden Euro frisches Eigenkapital. "Womöglich werden es mehr werden als die fünf Milliarden Euro", sagte der Stuttgarter Oberbürgermeister Wolfgang Schuster (CDU) den "Stuttgarter Nachrichten" (Freitagausgabe) einem Vorabbericht zufolge. Der Chef der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), Siegfried Jaschinski, habe intern eine Aufstockung des Eigenkapitals um acht Milliarden Euro verlangt.

Ein LBBW-Sprecher widersprach am Donnerstag: "Es gibt keine Indikation, dass die fünf Milliarden Euro nicht ausreichen." Auch Schuster selbst dementierte bereits den Bericht. "Stand heute müssten die fünf Milliarden reichen", sagte er der Nachrichtenagentur Reuters. Die Stadt Stuttgart ist neben dem Land und den Sparkassen in Baden-Württemberg sowie in Rheinland-Pfalz Eigentümerin der LBBW.

19 Uhr: Wegen der anhaltenden Absatzkrise in der Autobranche weitet der Zulieferer Dräxlmaier die Kurzarbeit nun auch auf die Unternehmenszentrale im niederbayerischen Vilsbiburg (Landkreis Landshut) aus. Ab Februar werde dann an allen deutschen Standorten weniger gearbeitet, kündigte das Unternehmen am Donnerstag an. Die Dräxlmaier Group hat weltweit mehr als 38.000 Mitarbeiter, davon sind im Inland rund 5000 bei dem Automobilzulieferer beschäftigt. Das Unternehmen ist auf die Fahrzeugverkabelung spezialisiert, bietet aber auch verschiedene Komponenten für die Innenausstattung an.

Zurückgetreten: Merrill-Lynch-Vormann Thain
18.45 Uhr: Nach dem Milliardenverlust bei der Investmentbank Merrill Lynch ist der bisherige Chef John Thain am Donnerstag zurückgetreten. Thain hatte im vergangenen September die Übernahme seines wankenden Instituts durch die Bank of America eingefädelt. Der zunächst als Überraschungscoup gefeierte Zukauf wurde für die Großbank zum Debakel. Der Verlust von mehr als 15 Milliarden Dollar bei Merrill Lynch im vergangenen Quartal zwang die Bank of America kürzlich, noch mehr staatliche Hilfen anzufordern. Man trenne sich von Thain in gegenseitigem Einvernehmen, erklärte die Bank of America laut übereinstimmenden US-Medienberichten.

18.30 Uhr: Die Bundesregierung entsendet einen Topbeamten in die Führungsspitze der staatlichen KfW Bankengruppe: Der Steuerstaatssekretär im Finanzministerium, Axel Nawrath, soll im April neuer KfW-Vorstand werden und dort für das Fördergeschäft zuständig sein. Das teilte die KfW am Donnerstagabend nach einer Verwaltungsratssitzung mit.

17.45 Uhr: Belastet von enttäuschenden Unternehmensdaten und negativen Impulsen der US-Börsen hat der deutsche Aktienmarkt am Donnerstag schwach geschlossen. Bis Handelsende schmolzen die Gewinne aus dem Tagesverlauf vollständig dahin und der Dax Börsen-Chart zeigen ging mit minus 1,0 Prozent bei 4219,42 Zählern in den Feierabend. Der MDax Börsen-Chart zeigen schloss bei minus 1,1 Prozent auf 4880,13 Punkten und der TecDax Börsen-Chart zeigen gab 0,6 Prozent auf 457,43 Zähler nach.

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung