Alitalia Starterlaubnis für Air France

Der Verwaltungsrat der Fluggesellschaft Alitalia hat dem Verkauf einer Minderheitsbeteiligung an die Konkurrentin Air France-KLM zugestimmt. Für ein Viertel des Unternehmens zahlen die Franzosen gut 320 Millionen Euro, wie Alitalia am Montag erklärte.

Rom - Alitalia-Verwaltungsratschef Roberto Colaninno sagte, die Allianz soll innerhalb von drei Jahren Einsparungen von 720 Millionen Euro erzielen. Italien ist der viertgrößte Markt in der europäischen Luftfahrt und vor allem wegen der Industrieregion im Norden und der Touristenziele interessant.

Alitalia stand im vergangenen Jahr kurz vor der Pleite und wurde in letzter Minute von dem Konsortium gerettet. Die Deutsche Lufthansa, die ebenfalls im Gespräch war, hatte kein Gebot abgegeben.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.