Arbeitslosenzahlen Kräftiger Anstieg erwartet

Die Wirtschaftskrise wirft nach Experteneinschätzung erste Schatten auf den bislang robusten deutschen Arbeitsmarkt. Bereits im Dezember sei die Zahl der Erwerbslosen deutlich stärker als im Schnitt der vergangenen drei Jahre gestiegen betonten Bankenvolkswirte in einer Umfrage.

Nürnberg - Die von der Nachrichtenagentur dpa befragten Experten rechnen zum Jahresende mit einem Anstieg der Arbeitslosenzahlen um 70.000 bis 110.000 auf 3,06 bis 3,1 Millionen.

In den vergangenen Jahren hatte der saisonbedingte Anstieg im Dezember lediglich bei knapp 38.000 gelegen. Die offiziellen Zahlen will die Bundesagentur für Arbeit am Mittwoch kommender Woche (7. Januar) bekanntgeben.

Rein zahlenmäßig stehe der Arbeitsmarkt trotzdem immer noch gut dar. Diese liege aber auch daran, dass die Arbeitslosenstatistik derzeit nicht mehr die tatsächliche Lage auf dem Arbeitsmarkt abbilde, gab etwa Alexander Koch von der HypoVereinsbank zu bedenken. So federten derzeit noch viele Unternehmen ihre Auftragsflaute mit Sonderurlaub, dem Abbau von Leiharbeitern und Kurzarbeit ab, sagte der Experte.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.