Dienstag, 15. Oktober 2019

Krisenticker Dow schließt auf tiefstem Stand seit 2003

3. Teil: Bank of America warnt vor nächster Welle der Finanzkrise

10.41 Uhr: Die Opec will trotz des fallenden Ölpreises auf ihrem nächsten Treffen offenbar keine Drosselung der Fördermenge beschließen. Diese Entscheidung sei bei dem Treffen am 29. November in Kairo eher unwahrscheinlich, zitierte die algerische Zeitung "El Khabar" am Mittwoch den Präsidenten des Ölkartells, Chakib Khelil. Zunächst müsse klar sein, ob alle Mitgliedstaaten der Opec die zuvor beschlossene Drosselung auch umgesetzt hätten.

Produktionstop: Toyota setzt die gesamte Produktion in Nordamerika für zwei Tage aus
Deshalb sei das darauffolgende Treffen am 17. Dezember im algerischen Oran wichtiger. Bisher habe die Situation auf dem Ölmarkt den Erdöl exportierenden Ländern einen geschätzten Verlust von 700 Milliarden Dollar beschert, sagte Chelil der Zeitung. Ein Fass US-Leichtöl kostete am Mittwoch nur noch 53,56 Dollar. Im Juli waren es noch über 147 Dollar gewesen.

10.19 Uhr: Der Chef der Bank of America Börsen-Chart zeigen hat in dramatischen Worten vor einer nächsten Welle der Finanzkrise gewarnt. "Wir als Branche könnten vor den höchsten Verlusten im Kreditkartengeschäft stehen, die wir jemals erlebt haben", sagte Kenneth Lewis am Dienstagabend.

Die Bank of America gehört zu den größten Kartenanbietern der USA und musste in dem Bereich im dritten Quartal bereits empfindliche Belastungen hinnehmen. Der Gewinn brach daher um gut zwei Drittel ein. Die US-Konsumenten finanzieren ihre Einkäufe traditionell auf Pump - die Kreditkartenschulden belaufen sich auf bis zu eine Billion Dollar. Mit der Rezession nimmt die Zahl der Ausfälle deutlich zu.

10.06 Uhr: Der japanische Autobauer Toyota Börsen-Chart zeigen stoppt wegen der Absatzschwäche seine gesamte Produktion in Nordamerika für zwei Tage. Der Konzern nahm am Mittwoch keine Stellung dazu, um wie viele Fahrzeuge die Produktion in den Fabriken infolge der Zwangspause am 22. und 23. Dezember reduziert wird. Auf dem wichtigen US-Markt schrumpften die Verkäufe von Toyota in diesem Jahr bisher um 12 Prozent. Ein Konzernsprecher sagte zudem, in China werde der Konzern in diesem Jahr nur 600.000 statt der geplanten 700.000 Fahrzeuge verkaufen.

© manager magazin 2008
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung