Konjunktur Eurozone erstmals in der Rezession

Die Eurozone ist erstmals seit ihrer Gründung in die Rezession gerutscht. Am stärksten ist die Wirtschaftsleistung in Deutschland und Italien eingebrochen. Der Ruf nach weiteren Konjunkturpaketen wird immer lauter.

Luxemburg - Die Wirtschaft in den 15 Ländern mit dem Euro schrumpfte zwei Quartale in Folge, wie das EU-Statistikamt Eurostat am Freitag aufgrund erster Schätzungen in Luxemburg mitteilte. Das Minus zwischen Juli und September lag demnach bei 0,2 Prozent, nach einem Rückgang von ebenfalls 0,2 Prozent zwischen April und Juni.

Damit ist die gängige Definition einer Rezession erfüllt. Am ausgeprägtesten ist der Einbruch neben Deutschland als größter europäischer Volkswirtschaft in Italien mit einem Minus von jeweils 0,5 Prozent. Die Eurozone wurde 1999 ins Leben gerufen.

Auch in allen 27 EU-Staaten sank die Wirtschaftsleistung im dritten Quartal um durchschnittlich 0,2 Prozent. Für die Gesamtheit der Europäischen Union sind die technischen Voraussetzungen für eine Rezession laut Eurostat aber noch nicht erfüllt: Im zweiten Quartal lag das Wachstum noch bei 0,0 Prozent. Auch in Großbritannien schrumpfte die Wirtschaft im dritten Quartal um 0,5 Prozent.

Das Statistische Bundesamt hatte am Donnerstag mitgeteilt, das deutsche Bruttoinlandsprodukt (BIP) sei im dritten Quartal um 0,5 Prozent geschrumpft, nach einem Minus von 0,4 Prozent im zweiten Quartal.

Besserung im zweiten Halbjahr 2009?

Die Commerzbank erwartet im Euroraum erst wieder im zweiten Halbjahr 2009 ein Wachstum der Wirtschaft. Dann dürften sich die Zinssenkungen der Europäischen Zentralbank (EZB) allmählich positiv bemerkbar machen, heißt es in einer Studie vom Freitag.

Derzeit befinde sich die Eurozone nach dem zweiten Wachstumsrückgang auf Quartalssicht in Folge in einer Rezession. "Und es wird wohl noch schlimmer kommen." Einschlägige Indikatoren deuteten für das vierte Quartal auf eine negative Wachstumsrate sogar auf Jahressicht hin.

manager-magazin.de mit Material von afp und dpa

Mehr lesen über