Delta/Northwest Fusion zur weltgrößten Airline

Die Aktionäre von Delta Airlines und Northwest Airlines haben der geplanten Fusion mit überwältigender Mehrheit zugestimmt. Damit ist der Weg frei für den Zusammenschluss zur weltweit größten Fluggesellschaft.

New York - Grünes Licht der Aktionäre zur Großfusion am US- Himmel: Die Anteilseigner der Fluggesellschaften Delta Airlines  und Northwest Airlines stimmten am Donnerstag mit überwältigender Mehrheit für den geplanten Zusammenschluss zum nach Passagierzahlen weltgrößten Anbieter. Das teilten die beiden Airlines nach getrennten Hauptversammlungen mit.

Bei Delta seien 99 Prozent der Stimmen für den Kauf von Northwest abgegeben worden. Beim Rivalen lag die Zustimmungsquote dem Unternehmen zufolge bei 98 Prozent. Nun müssen noch die Behörden grünes Licht geben, damit wird noch in diesem Jahr gerechnet.

Die Fluggesellschaften hatten im April ihre Fusion über einen Aktientausch im damaligen Wert von mehr als drei Milliarden Dollar beschlossen. Letztlich ist das Geschäft eine Übernahme der deutlich kleineren Northwest durch die drittgrößte US-Fluggesellschaft Delta Air Lines. Northwest liegt derzeit nach Fluggastzahlen auf Platz fünf unter den klassischen Anbietern in den Vereinigten Staaten.

Alle großen traditionellen US-Fluggesellschaften fliegen derzeit in den roten Zahlen. Sie kämpfen mit hohen Treibstoffkosten, Überkapazitäten und der lahmenden US-Konjunktur. Die Anbieter bauen daher Zehntausende von Stellen ab, streichen zahlreiche Verbindungen und reduzieren ihre Flotten drastisch.

manager-magazin.de mit Material von reuters, dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.